Nori-Reispapier-Chips

Nori-Reispapier-Chips sind so ähnlich wie koreanische Gim Bugak / Kim Bugak. Und sind ganz einfach gemacht.

Das Video-Rezept: https://watchbetter.com/video/wzYyakNH

Zutaten:

  • 4 Nori-Blätter (ca. 20 x 22 cm)
  • 5 Reispapier-Blätter (Durchmesser: 22 cm)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl

Zubereitung:

Das Reispapier der Länge und Breite nach in insgesamt 4 Teilen schneiden. Die Teile kurz durch Wasser ziehen und auf ein Noriblatt kleben. Und zwar fünf Reispapier-Stücke auf ein Noriblatt. Vier in die Ecken und eins in die Mitte, damit das Noriblatt komplett ausgefüllt ist.

Dann ein paar Stunden an der Luft komplett trocknen lassen. Oder bei 50 Grad eine halbe Stunde in den Backofen.

Anschließend die Blätter klein schneiden, zum Beispiel in Dreiecke oder in Streifen.

In einem Topf Öl auf 170 Grad vorheizen. Wenn ihr kein Thermometer habt, legt testweise ein Stück Nori-Reispapier ins Öl. Wenn sich sofort starke Blasen bilden, ist das Öl heiß genug.

Jetzt frittieren wie dir Nori-Reispapier-Blätter ca. 10 Sekunden lang. Anschließend noch ein bisschen Salz und Pfeffer darauf.

Wir empfehlen:

Ameisen krabbeln auf den Baum

Gebratenes Hackfleisch und Glasnudeln: das sind die Zutaten für dieses Rezept. Der Name geht zurück auf die alte Geschichte einer …

Japanische Süßigkeiten

Bei meiner Reise nach Kyoto habe ich gemerkt: Japan hat viele leckere Süßigkeiten zu bieten. In kreativen Formen…